e r  n st    b a c h i nger    - Slogan

Galerie KRAS










Auf Einladung der Galeristin Judith Grosser wurden erstmals Objekt-Arbeiten aus den Werkgruppen "ATOM HARES 360°", RAY GUNS FOR, "LICHTBEPLANKUNG" und "ROT-WEISS-ROT" ausgestellt.
ATOM HARES 360° blau, rot schwarz, weiss
Bei längerem Betrachten überholt die Kunst- die Werbesprache und fügt der farbenfrohen Utopie Risse zu. Das Motiv des Hasen (engl.: hare) hat eine lange kunsthistorische Tradition, die in der in der christlichen Ikonologie für Fruchtbarkeit und die Auferstehung steht. In Ovids Metamorphosen steht der Hase für Frieden und Zuversicht im Goldenen Zeitalter. Der bekannteste Hase der Kunstgeschichte ist Albrecht Dürers „Feldhase“, ein Meisterwerk der Naturstudie. „Denn wahrhaftig steckt die Kunst in der Natur - wer sie heraus kann reißen,  der hat sie“, postulierte Dürer. Etliche Hasen in der Kunst weiter - nach Joseph Beuys und Barry Flanagan - beschäftigt sich Ernst Bachinger mit dem Hasen weit weg von einer Naturstudie. Sein Hase ist aus medialen Flächen aufgebaut - aus Atomen der Kommunikation: den Buchstaben. Atom Hare 360°  ist ein Sender und Empfänger, der in Signalfarben auf seine Umgebung ausstrahlt. Die großen Ohren, die Löffel, stehen dabei ab wie Antennen ins Universum. In einer Zeit, in der alles und jeder Sender und Empfänger ist, ist diese materielle Manifestation einer Sende- und Empfangsfigur etwas archaisch Anmutendes. Gleich einem Totem vereint der Atom Hare 360° Tier und Mensch zu einem Götterbild. Es spricht zum modernen Menschen, der die Verbindung „zu den Sachen selbst“ verloren zu haben scheint,  in einer geheimnisvollen, weil verloren gegangenen Sprache.
 
RAY GUNS
Superhelden, Comicfiguren und Ray Guns beleben die Bildwelt Bachingers. Inhaltlich wie formal wird auf Pop-Art, Abstrakten Expressionismus, Fotorealismus oder Happening zurückgegriffen. Die verfremdete Retro-Optik aus der Zeit des Wirtschaftsaufschwungs, des Glaubens an eine glänzende Zukunft und der faszinierenden Bildwelt der Werbung wird dann vielfach assembliert, collagiert, bearbeitet, dekonstruiert. Die dreidimensionalen Ray Guns sind assemblierte Objekte, die jeweils Helden und Heldinnen gewidmet sind. Sie sollen diesen dazu dienen, ihrer guten Sache zum Sieg zu verhelfen. RAY GUNS FOR Jeff (Koons) und Takashi (Murakami), Mixed Media.
 
LICHTPLANKE No 2
Aus der Werkgruppe Lichtbeplankung: Eine künstlerische Auseinandersetzung Bachingers mit dem physikalischen und psychologischen Phänomen „Licht“. Insgesamt bestehend aus 10 Einzelobjekten wird Licht beplankt und somit sichtbar unsichtbar. Die Auseinandersetzung mit, die bewusste Wahrnehmung von Dunkelheit führt uns zu überraschenden, spannenden, ungewöhnlichen Emotionen und klaren Gedanken. Der Kopf wird hell. Formen und Farben lösen sich auf, tiefere Bedeutungen und neue Strukturen werden sichtbar, ohne etwas zu sehen.
Musik für die Kalibrierung: Brian Eno „LUX“
 
HAUS ÖSTERREICH (AUSTRIAN HARE TOWER)
Eine Allusion. Ein, an einen Leuchtturm erinnernder Skyscraper. Die Treue der Hasen (Hares) zu Österreich symbolisierend.

DAS HASENSCHIFF
Nach SW segelnd.  Als Spin-Off der ATOM HARES 360°, eine wetterfeste Skulptur aus Corten-Stahl für den öffentlichen Raum (Garten, Park, etc.) konzipiert.
 
----------------------------------------------------




----------------------------------------------------
Bachinger/Deflorian
in der
galerieminuseinhalb

P R E VIEW


Felix Deflorian





















































































Parallelaktion Kunst 2016

5. September - 1. Oktober 2016

 
Die sechste Ausgabe der Paralellaktion kann wieder mit hochkarätigen Ausstellern und einem erstklassigen Programm aufwarten.













Bei der Parallelaktion Kunst 2016 nehmen folgende Künstler teil:

Nese Banu Argadal (TR)

 

Ernst Bachinger (A)

 

Marina Bogdan (RU)

 

Albert Hoffmann (A)

 

Dieter Grub (D)

 

KUCHLER P2 + P3 + Hilde

 

Florian Schlumpf (CH)

 

Albert Schmidbauer (A)

 

Galina Schwaiger (D)

 

+ Focus Skulptur



Fokus Skulptur
3D bietet dem Künstler neue Chancen, seinen Aus-Druck zu erweitern, wie dies Ernst Bachinger zeigt. So gestaltet er mit den Möglichkeiten des 3D-Druckes  an Icons erinnernde Skulpturen, die im Rahmen der Parallelaktion 2016 erstmals ausgestellt werden. In Kooperation mit der Fachhochschule Villach hat Ernst Bachinger die 3D-Herausforderungen gemeistert.  Die Objekte sollen in beliebige Größen skaliert auch  für den Öffentlichen Raum oder als Gartenskulpturen ausgeführt werden.
Im Rahmen der Parallelaktion spricht der Künstler über die Herausforderungen der 3D-Drucktechniken und über Perspektiven für die Zukunft der Kunst.
 
26. September 2016 – 19.00 Uhr
Künstlergespräch mit Ernst Bachinger




Galerie Thurnhofer/der Kunstraum

  






























$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$






-----------------------------------------minuseinhalb gallery

is pleased to invite you to:

Eröffnung Der Ausstellung
Ars Longa
13. Dezember 2014
ab 17 Uhr
Atelier Minus Einhalb
Josefstädter straSSe 14
1080 Wien
Ernst Ba chinger
Fe lix Deflorian
Julia HEinisch



























Ernst Bachinger, 2014, Bundeskunsthalle, 90 x 130, Mixed Media: Akryl, Spraypaint und Wachskreide, Ink-Jet-Print. Aus dem Zyklus "JAPAN TRESPASSED"
























Fotos: Norbert Wabnig


$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$